Abschlusspräsentation – Radio, Zeitung und mehr

Februar 8 2016 · Posted in Allgemein 

Eher ungewöhnlich war es, dass der Vorlesungssaal der Katholischen Hochschule Mainz freitagsabends noch einmal erhellt wurde. Ungewöhnlich war es auch, dass statt Studenten und Dozenten Jugendliche und ihre Familien den Raum betraten. Der Grund dafür: Die Abschlusspräsentation des Medienprojekts KinderUni.

Voller Stolz präsentierten die Jugendlichen an diesem Abend ihre im Medienprojekt KinderUni erarbeiteten Werke. Neben den Familienmitgliedern war auch die Projektleitung anwesend, um gemeinsam mit dem Hausherren Prof. Andreas Büsch alle Anwesenden zu begrüßen und den Jugendlichen die Zertifikate zu überreichen. Auch Marc Irmen, der neue Programmchef von Radio Rüsselsheim, schaute sich die Präsentation der Jugendlichen an. Er hatte im vergangenen Sommer das Radioteam geleitet.

Doch warum gerade in der Katholischen Hochschule? Das Medienprojekt KinderUni wurde im Rahmen einer Diplomarbeit im Jahr 2007/2008 von Studierenden der Katholischen Hochschule Mainz entwickelt und wird seitdem jährlich in Kooperation mit vielen verschiedenen Partnern veranstaltet. Studierende der Katholischen Hochschule arbeiten seit Projektbeginn im Projekt mit und gestalten im Rahmen verschiedener Praktika Inhalte für das Programm des Medienprojekts. Im Jahr 2008 wurde das Projekt mit dem Bürgermedienpreis Rheinland-Pfalz und 2014 mit dem Förderpreis Medienpädagogik der Stiftung MedienKomptenz Forum Südwest ausgezeichnet. Das Projekt wurde zudem im Jahr 2012 in der Kategorie Information/Dokumentation für den „SPiXEL – der Pixelaward für Fernsehproduktionen von Kindern“ nominiert.

Beim Medienprojekt KinderUni können Jugendliche im Alter ab 11 Jahren mitmachen. Als Nachwuchsreporterinnen und Nachwuchsreporter berichten sie mit Videos und einem Blog über die Angebote der KinderUni und des junior campus mainz der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Ob Video, Radio, Zeitung oder Internet – beim Medienprojekt KinderUni gibt es den passenden Kurs für eines von vier Medien. In kurzen Workshops lernen die Jugendlichen, ein Video zu drehen und zu schneiden, was es bei einer Radiosendung alles zu beachten gilt, wie man eine spannende Zeitung erstellt oder einen Weblog im Internet mit Inhalten füllt. Neben dem Erlernen der jeweils technischen Fähigkeiten sind die Teilnehmenden auch als KinderUni-Reporter unterwegs und beschäftigen sich mit wissenschaftlichen Fragestellungen. Unterstützung erhalten sie von einem Team aus Medienpädagogen und Medienprofis. Ziel des Projekts ist die Förderung der Medienkompetenz der Teilnehmenden durch aktive Medienarbeit.

 

Artikel: Hannah Ballmann

Comments

Leave a Reply